CCB #13: Kraut und Rüben

Für dieses CookingCookbook haben wir uns zwei Kochbücher aus dem „speziell und originell“ Regal vorgenommen. Das ist zum einen das Tupperware Kochbuch So kochen wir, zum anderen ein Kochbuch mit Erotic Food.

Erotic Food, ist ein dünnes Kochbuch mit angeblich erotischen Rezepten. Naja, die Aufmachung ist ganz hübsch, aber was an den Gerichten erotisch sein soll, kann ich eigentlich nicht nachvollziehen.

Im Tupperware Kochbuch So kochen wir findet man Rezepte von Tupperware-BeraterInnen oder -KundInnen. Die Rezepte sind nicht allzu ausgefallen, mich hat es aber bislang noch nicht gereizt, hier etwas nachzukochen. Die Kochanleitung ist teilweise nicht besonders genau – wahrscheinlich sind hier geübte Köchinnen am Werk, die meinen, nicht jedes Detail beschreiben zu müssen.

IMG_9048

Wir haben uns für eine Zuppa d’Amore und Krautpalatschinken entschieden.

Zuppa d’Amore

Zutaten:

  • 600 g Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 800 ml Gemüsefond
  • Ingwer, gerieben
  • 200 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • Salz, Pfeffer
  • Crème Fraîche, Butter

Die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. In einem Topf Butter erhitzen und Zwiebel und Karotten anbraten. Mit Gemüsefond aufgießen und kochen lassen, bis die Karotten weich sind. Die Suppe pürieren. Orangensaft und Ingwer dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Eventuell Crème Fraîche einrühren und servieren.

IMG_9016

Die Suppe hat sehr gut geschmeckt, eine erotische Wirkung würden wir aber anzweifeln.

Krautpalatschinken

Zutaten:

  • Palatschinken aus einem halben Liter Milch
  • 500 g Faschiertes
  • 500 g Weißkraut (oder mehr)
  • eine Zwiebel
  • 2 Becher Sauerrahm
  • 200 g Schinken
  • ein kleiner Becher Crème Fraîche
  • 3 Eier
  • Knoblauch
  • 200 g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Öl

Die Palatschinken machen – wie, das wird im Kochbuch als bekannt vorausgesetzt. Das Kraut klein schneiden, Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch in gewünschter Menge schälen und pressen.

Zwiebel in einer großen Pfanne in etwas Öl anbraten. Erst das Faschierte, dann das Kraut zugeben und mitbraten. Knoblauch und Gewürze hinzufügen. Wenn das Kraut weich ist, die Masse etwas auskühlen lassen. Schinken klein schneiden und dazumischen.

Das Rohr auf 180 Grad vorheizen. Eier, Sauerrahm und Crème Fraîche zusammenmixen und einen Teil vom Käse dazugeben. Etwa 3/4 der Ei-Rahmmasse unter die Kraut-Fleischmasse mischen. Eine große Auflaufform einfetten. Die Palatschinken mit der Masse füllen und in die Form schlichten. Ich habe dazu die Palatschinken halbiert, und die entstandenen Röllchen schräg eingeschlichtet. Die restliche Ei-Rahmmasse über die Palatschinken gießen und mit dem Käse bestreuen. Ins Rohr  schieben und so lange backen, bis der Käse braun wird. Wir hatten Salat dazu.

IMG_9019

Das Gericht ist doch relativ zeitaufwändig, vor allem wenn man wie ich nicht so geübt ist im Palatschinken machen. Es hat geschmeckt, aber mir hat ein bisschen die Würze gefehlt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s